Dienstag, 1. August 2017

Viel wurde gefeiert, da blieb nicht viel Zeit zum nähen

Junior´s Schulabschluss
dann noch gleich der Abschlussball vom Tanzkurs, der perfekter weise gleich in der letzten Schulwoche am Vormittag stattfand.
Alle 10 Klassen zusammen.
Eine tolle Idee, die letzten Schulwochen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen, und dann den Abschluss noch mit einem Ball zu krönen.

So ganz ohne Stoff geht es dann aber doch nicht.
Ich wollte schon immer mal diese Deko Blumen ausprobieren.
Ich glaube ich besorge mir noch Stoff der franst, und probiere das noch einmal.


Und was geht bei Hitze, oder zwischendurch immer.
Jepp Lieseln.

Von Angelika bekam ich eine solche Schildkröte geschenkt, und das musste ich natürlich sofort testen.

Ein paar aus Tilda Stoffen sind mittlerweile fertig, aber jetzt will Ricarda noch einige aus Tula Pink Stoffen. Die dürfen dann verteilt im Laden frei rumlaufen❤❤❤❤❤❤❤

 Getestet wurde auch eine etwas Größere Ausführung. Die Kleinen sind aber niedlicher.

 Hier die Basics zu den Tula Pink Stoffen,
die Hitze kann kommen, ich bin gut gerüstet, um im Schatten zu sitzen und zu nähen.
 Da ich ja immer neugierig bin, wie es am Ende aussieht, habe ich ein Krötchen aus den bunten Stoffen gleich zusammen genäht.

Es werden noch ein paar Geschwisterchen folgen.

Ich wünsche euch eine tolle Zeit.
Hier ist die mega Hitze angesagt, heute schon bis 37 Grad.
Puh, da wird nicht viel passieren.

Oder doch 
heute feiert ein sehr lieber Mensch seinen 50 Geburtstag
und am Freitag gibt es dann ein Fest.

Hihi, also geht es fröhlich weiter mit der 
Feierei

Liebe Grüße
Birgit

Montag, 17. Juli 2017

Die erste Übernachtungsparty steht an

 darum kam mir der Schnitt dieser Katze bei Ricarda im Laden gerade recht.
Die Stoffe waren schnell gefunden, da türkis ganz oben auf der Wunschliste der jungen Dame steht.

Die Füße sind rießig, hihi
Noch fehlt der Katze etwas die Füllung, aber das kommt noch.
Im Rücken gibt es ein Reißverschluss Fach, in dem der Schlafanzug oder ein kleiner Schatz versteckt werden kann.


Dann wurden noch 3 Geschenktaschen benötigt. Bei der Stammtischrunde meines Vaters, muss jeder einmal im Jahr die Preise für das wöchentliche Golfturnier stellen. Da ich ja schwer am Stoffabbau bin, und die Taschenrohlinge schon fertig zugeschnitten waren, ging das Nähen dann ziemlich schnell.

Die Teilnehmer, die nicht gewonnen haben, haben ziemlich neidisch geschaut, hihi.
Gefüllt waren die Taschen noch mit, den feinsten Leckereien.


Tja und da ist mein Motto des Jahres wieder, Stoff Abbau.
Wer kennt das nicht, du verliebst dich in ein Stoffpäckchen, musst es haben, willst es nicht trennen, aber dazu passen tut es auch nirgends wirklich.

Dieses Päckchen war für alles irgendwie zu klein.
Darum habe ich mir wiedermal meine Schablonen Sammlung rausgeholt und ein wenig im Garten geheftet und gelieselt.
Noch bin ich nicht fertig, und was es einmal wird, keine Ahnung.
Im Moment sollen es 3 Kissen werden, aber wer weiß, was mir einfällt, wenn alle Blümchen fertig sind.

 Ich hab die Stoffe damals eigentlich nur wegen der Kühe gekauft.

Dann habe ich mich letzten Donnerstag ja mit Angelika getroffen. Leider haben wir vor lauter ratschen kein Foto gemacht. Die Zeit verflog nur so. Leider war es wie immer zu kurz.
Ich hoffe dass es Angelika ebenso gut gefallen hat, und wir vielleicht mal ein Treffen im hohen Norden schaffen.

Wünsche euch eine tolle Woche,
hier überschlagen sich die Ereignisse wieder einmal.
Abschlussfeier in der Schule
Abschlussball vom Tanzkurs
eine Führung durch eine Grafitti Ausstellung.

Jepp die Zeit vergeht.
Bis bald
Birgit




Montag, 10. Juli 2017

Ersatzgeschenk

muss her, da ich mit dem Schulabschlussquilt einfach nicht fertig werden kann.
Es kamen soviele Termine in den nächsten 2 Wochen zusammen, das ich meine Nähmaschine wohl nicht sehr oft sehen werde.

Da kam mir dieser Reste Abbau, bzw. Test des Musters für meine Gruppe gerade recht.
Der Empfänger kam letztens in meinen Speicher und meinte spontan, coole Farben.
Super perfekt, dann bekommt er jetzt erstmal als Gutschein dieses Kissen.

Hab ich schon erzählt, dass ich ein Bücher Junke bin, nein, hihi, doch das stimmt
Vor allem Quiltmusterbücher.
Tja so kam ich um dieses nicht herum, und was soll ich sagen, es ist einfach ober genial.
Die Ideen, einfach bekannte Muster zu kombinieren, einfach toll.
So habe ich mir dann gleich den Rat zu Herzen genommen, doch im Vorfeld eine Skizze zu zeichnen, und sich die Muster zu überlegen.
Bin dann zwar etwas davon abgewichen, aber das ergibt sich einfach aus der Erfahrung.
Allerdings habe ich gemerkt, dass ich mega eingerostet bin, und die Muster nicht mehr so recht flüssig von der Hand gehen.

Junior aber gefällt es, und das ist das Wichtigste.

Am letzten Mittwoch war das Wetter noch so schön, dass Angela und ich im Garten sitzen konnten, und da brauchte es etwas ohne Nähmaschine.
Da Angela die Idee mit dem Jojo Baum super fand, und ich ausprobieren wollte ob sich die grünen und roten Jojos im Baum vertragen, habe ich kurzerhand die grünen Reste zerschnitten und zu Jojos verarbeitet.


 Dann bekam meine Schwester eine neue Handytasche. Endlich kam mal einer meiner wunderschönen Zwirnknöpfe zum Einsatz.

Ich wünsche euch eine tolle Woche,
meine wird irgendwie total aufregend, es stehen soviele Dinge an, und ich freue mich auf jedes einzelne Event.

Am Donnerstag treffe ich mich endlich einmal persönlich mit Angelika. Wir haben nun schon so oft unsere Stickereien ausgetauscht, und nun endlich treffen wir uns einmal.

Am Samstag haben wir ein Antiblamiertraining in der Tanzschule, damit wir uns beim Abschlussball nicht zu sehr blamieren.

Und Abends geht zu einem doppelten 50 Geburtstag, mit Tanz, wenn das kein Zufall ist💝

Also ich bin dann mal weg
Liebste Grüße
Birgit

Montag, 3. Juli 2017

Ich habe eine Entscheidung getroffen

Dieser Quilt wird es werden, von Elisabeth Hartmann.

Erst war ich ja unsicher und es war mir einfach zu unruhig.
Ein paar nicht Patchworker brachten dann das Problem zu Tage.
Ich habe mir etwas leichter gemacht, und die Blöcke mit den Schablonen weggelassen,
also alle mit Dreiecken etc.
Das wirkte langweilig.
Jetzt habe ich voll losgelegt, und mittlerweile sind 3 von 5 Reihen fertig.
Ach ja, der graue Hintergrund ist Geschichte.
Ich werde die Zwischenstreifen in hell nähen.
 Dann bin ich euch noch ein Geschenk schuldig, hihi
Die Erdbeeren waren schnell fertig.

Nun bewacht mein Erdbeerdrache die Schüssel mit Erdbeeren.

 Dann sind ein paar Bücher bei mir eingezogen.
Das habe ich mir selbst gegönnt,
ich liebe New York Beauties.
Das durfte ich mir aussuchen, eine liebe Bekannte wollte mir unbedingt etwas schenken, hihi
Das Buch ist soooooo schön.

Die liebe Gisela denkt an mich, dass bei meinem Resteabbau auch wirklich nichts übrig bleibt, hat sie mir dieses traumhaft schöne Buch geschickt.

Der Quilt auf dem Deckblatt sieht so schön aus, leider komme ich mit der Anleitung noch nicht zurecht.
Ich arbeite daran
Mein Resteabbau geht in die nächste Runde.
Ein Quilt spukt mir schon ewig im Kopf rum, Ein Tannenbau aus Jojos.
Also mal flugs meine Reste vom roten Weihnachtsstoff rausgesucht und Kreise geschnitten.

 Die ideale Beschäftigung Abends auf dem Sofa. 

 Ich habe mir mal einen Spaß gemacht und im Juni die verarbeitete Stoffmenge notiert.

Ich kam sage und schreibe auf 9 qm Stoff, den ich vernäht habe.

Ich werde das jetzt im Juli nochmal machen, mal sehen ob ich das toppen kann.

Liebe Grüße
Birgit

Dienstag, 27. Juni 2017

Burzeltag und ein Geschenk entsteht

Ich danke euch allen, die letzte Woche an meinen Geburtstag gedacht haben.
Alle haben sich brav dran gehalten, dass ich ja gerade am Stoffabbau bin und eigentlich nix neues kaufen will.
Ja alle nur einer nicht.

❤😃😃😃😃😃😃😃😃💓
ausgerechnet mein Mann schenkt mir eine Gutschein für mein Lieblingsstoff Geschäft, und dazu ein paar Stöffchen

Er soll sich noch einmal beschweren dass ich zu viel habe
❤😃😃😃😃😃😃😃😃💓


Leider hat mich das Wetter ziemlich blockiert, unterm Dach war es einfach zu heiß zu nähen oder zuzuschneiden.

Also habe ich begonnen, im Wohnzimmer zuzuschneiden, alles nach oben zu tragen, und schnell einen Block zu nähen.
Das war gerade noch auszuhalten
So sah das anfangs aus,
nicht gerade prickelnd und doppelter Zeitaufwand, da oben alles wieder hingerichtet werden musste.


Da fiel mir wieder ein, dass ich einmal auf einem Blog so tolle Designbretter gesehen hatte.
Leider habe ich auf die Schnelle keine so leichten Platten bekommen, aber der Rest Spanplatte für 2 Euro im Baumarkt hat es auch getan,
Der Zuschnittservice war perfekt, so bin ich stolz mit 4 Brettern nach Hause getigert.
Da ich keine Lust auf Kinkerlitzchen wie Binding etc. hatte, musste die Heißklebepistole für mein Vorhaben reichen.
Etwas Thermolam und fertig sind 4 Transportbretter.



So klappte der Transport von unten nach oben perfekt und ich konnte gleich losnähen.

So sind bei der Hitze immerhin 5 neue Blöcke entstanden.
Etwas hadere ich noch mit dem Layout. So wäre die Anordnung vom Originalquilt
ich empfinde es aber etwas zu wirr.
Die Idee gefällt mir, aber dem zukünftigen Empfänger nicht.
Ich habe jetzt meine Blöcke und das Original mal einigen Quilt unbedarften Menschen gezeigt, und mein Problem wurde sofort haarscharf analysiert.
Manchmal ist man zu dicht dran um noch auf die Probleme zu stoßen.

Im Original sind viele Blöcke die Dreiecke und Schrägen enthalten. Diese Blöcke habe ich mir bis jetzt gespart, da es mir zu aufwendig war, die Schablonen zu schneiden. Wie altmodisch, Schablonen schneiden.
Der angehängte Schnittbogen enthält einzelne Teile der Schrägen, und sieh da, diese Teile haben die Originalgröße und können somit als Vorlagen zum nähen auf Papier verwendet werden.

Nun werde ich erstmal einige schrägen Blöcke nähen, und dann die finale Entscheidung für das Layout treffen.

Wünsche euch eine tolle Woche.
Liebe Grüße
Birgit


Montag, 19. Juni 2017

Ein Auftrag und Schnick schnack

Mein Patenkind brauchte dringend eine neue Tasche für Ihre Flöte und das Notenheft.
Am besten zum umhängen, damit die Hände frei bleiben.
Da noch ein Turnbeutel Wunsch mit Delfinen ansteht, habe ich mal den Schnitt ausprobiert, etwas gepolstert, dass der Flöte nix passiert.
Die junge Dame war zufrieden.

 Am Mittwoch haben wir uns anlässlich Ihres Geburtstages in der Stadt getroffen.
Hach München ist schön💚
Beim Aufräumen und der Planung weiterer Projekte fiel Angela und mir auf, dass uns das weiße Garn ausgeht und wir dringend pastelliges Garn zum Quilten brauchen.
Ich bin immer wieder baff wie schnell und reibungslos die Bestellung bei Walz funktioniert.
Da dieses dünne Garn die Angewohnheit hat sich komplett aufzudrudeln, wenn sie in einer Kiste landen, habe ich mir den Luxus für diese 2 Boxen gegönnt.
Fündig wurde ich hier bei Nähwelt Flach.
 So langsam wird es Zeit, an dem Schulabschluss Quilt für Junior Nr. 2 weiterzuarbeiten.
Wenn ich nicht schon ca. 1/3 der Blöcke hätte, hätte ich alles verworfen und ein schnelles Muster genommen.
Nun starte ich aber richtig durch, hab nur noch 4 Wochen Zeit.
 Danke für eure Kommentare zu meinem letzten Post.
Einiges muss ich richtigstellen 😅😅😅😅😅😅😅
Das sind nicht meine Reste, das ist mein Stoffbestand
Viel mehr habe ich nicht mehr.
Dank Angela haben wir letztes Jahr mächtig was aufgearbeitet. 

 Ansonsten ist die letzten Tage nicht viel entstanden. Das Wetter war einfach zu schön, um drinnen zu sitzen.
So war es praktisch, dass ich einige dieser lustigen Tilda Brummer schon zugeschnitten hatte.
Stopfen und sticken geht prima im Garten.
 Diese lustigen Gesellen haben sich schon auf den Weg zu einem Geburtstagskind gemacht.
 Tausche Erdbeeren gegen Drache
so ist mein momentaner Deal mit Ricarda.
Sie ist im Drachenfieber, möchte aber Ihren Drachen gerne auf eine Schüssel mit Erdbeeren setzen.
Für zwei solcher Erdbeerschüsseln bekomme ich einen rosa Erdbeerdrachen.
Davon gibt es aber erst nächste Woche Fotos.
Genießt die schöne Sommer Woche
Liebe Grüße
Birgit

Montag, 12. Juni 2017

Ein bischen dies und das

Nachdem nun das Chaos im Nähzimmer soweit beseitigt wurde, das im Vorfeld der Ausstellung angefallen war, stand nur noch das sortieren meiner Stoffe an. Die 3 Boxen waren mittlerweile kunterbunt gemischt.

Bevor ich aber dies in Angriff nehmen konnte, habe ich noch schnell diese Beiden bestellten 
Sew together Bags dazwischen geschoben.
Mittlerweile gehen die schon wie im Schlaf, hihi



Bei unserem Quilterinnen Treffen mit Gisela und Hanna kam wiedereinmal zur Sprache, dass wir eigentlich viel zu viel Stoff haben, und nie wieder was kaufen dürften.

Das stimmt bei mir nur zum Teil.
Große Stücke habe ich kaum, was ich als mein Vorrat bezeichne wird bei einigen Bekannten als Reste betitelt.


Es gibt noch eine Tula Kiste und eine schwarz weiß grüne für ein gerade aktuelles Projekt.
Dazu sagen muss ich, dass nur ca. 10% dieser Stoffe die Größe eines FQ haben, sonst ist alles kleiner.

Was ich hingegen von meinen Mini Hexagonen her noch in Mengen habe, sind Reste.
Dies ist eine von 3 Kisten.
Am Mittwoch habe ich mit Angela mal ausgeknobelt, wie wir diesen Resten wohl am Besten und sinnvollsten zu Laibe Rücken können.

Das ist unser Ergebnis.
Aus 2  5 Inch Quadraten

Die Dreiecke wurden auch hier aus 2   5 Inch Quadraten in einem Rutsch genäht.
Kombiniert mit einem 3,5 Inch Rest in der Mitte und 4 hellen Eckquadraten.

Diese Idee gefällt uns super gut, allerdings klappt es nicht wie gewünscht aus 2    5 Inch Quadraten. Da müssen wir noch etwas tüfteln, das wird hinten angestellt.
So sah es nach einem Vormittag überlegen, nähen und schnippeln aus.

Dann gibt es aber noch Reste die nicht in dieses Schema passen, sie sind einfach zu klein.
Hier nun die Mini Variante, Zuschnitt 1 1/4 Inch mal 2 Inch.
Diese Blöcke nähen wir einfach so Zwischendurch, quasi als Mäuschen zwischen unseren anderen Projekten.
(Mein Kissen aus dem letzten Post, ist aus diesen Minis entstanden)
 Da wir viele Streifen haben und wir Beide das Pineapple Muster so toll finden,
werden wir so langsam beginnen die Streifen hierfür ebenfalls vorzubereiten.
(allerdings wird dies wohl ein Mehrjahres Projekt) 
 In meinen Stoffen schlummerten diese fertig zugeschnittenen Stoffe, die irgendwann in Vergessenheit gerieten.
So nach und nach werde ich die Kleinigkeiten vollenden. 
Ebenfalls in dieser Kiste schlummerten meine Kaffee Stoff Reste. Viele davon hat Angela für Ihre wunderschöne Picknick Decke verarbeitet, die Reste sind nun auf jeden Fall ausreichend für einige Tischsets für mich.
Darauf freue ich mich besonders, habe ich doch die Stoffe über einen langen Zeitraum gesammelt. 
So sieht die Ausbeute aus, wenn ich 1 Stunde konzentriert meine Reste zuschneide.

Nun würde mich mal interessieren, wie Euer Stoff Vorrat so aussieht, und wie ihr Eure Stoffreste aufhebt und verarbeitet.
Liebe Grüße
Birgit

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.